(Lesezeit ca. 4 Min)

Hast Du schon mal darüber nachgedacht, ein Buch zu schreiben? Oder bist Du der Meinung, dass für Unternehmer keine Zeit zum Schreiben bleibt?

Als Einzelunternehmer bist Du Experte und kannst Dein Wissen über Produkte, Dienstleistungen, interne Prozesse und Hintergründe weitergeben.

Schon immer wurde Wissen durch fachkundige Autoren veröffentlicht und damit geteilt. Im Folgenden erfährst Du 8 Gründe, warum es sich für Dich als Einzelunternehmer lohnt, noch ein Buch zu schreiben.

Wie das Handelsblatt belegt, beträgt die Zahl der Solo-Selbständigen in Deutschland weit über zwei Millionen.

Jeder dieser Einzelunternehmer hat einen großen Fundus an Erfahrungen, Erlebnissen, Ansichten und Expertenwissen.

Daher spielen viele von ihnen mit dem Gedanken, aus diesem Stoff ein eigenes Buch zu konzipieren.

Aber weit weniger Unternehmer setzen diese Idee in die Tat um. Sie meinen, zu wenig Zeit zum Schreiben zu haben, oder trauen sich ein solches Projekt nicht zu. Manche haben vielleicht auch Zweifel, ob ihr Buch Leser finden würde. Diese Vorbehalte sind allesamt unbegründet.

Es gibt viele und sehr unterschiedliche Argumente, warum Unternehmer auch Autoren sein sollten.

#1 Ein Buch ist ein Marketinginstrument mit langfristiger Wirkung

Unabhängig vom Thema Deines Buchs kannst Du den Lesern Dein Unternehmen vorstellen und Deine Produkte beschreiben.

Im Vergleich zu anderen Marketing-Instrumenten wie einem Prospekt oder Flyer hält die Wirkung eines eigenen Buchs wesentlich länger an. Wer Dein Buch einmal im Regal stehen hat, wird immer mal wieder reinschauen und wird erneut auf Dein Unternehmen aufmerksam.

Außerdem hast Du im Vergleich zu anderen Medien viel mehr Raum, Dich und Deine Ideen zu präsentierten. Du entscheidest selbst, aus wie vielen Seiten Dein Buch besteht.

Ein gedrucktes Buch wird auch aufmerksamer gelesen als ein Flyer oder digitale Texte. Mit einer Veröffentlichung setzt Du Dich von Mitbewerbern ab und kannst neue Kunden gewinnen.

#2 Mit einem Buch bildest Du ein Netzwerk

Wenn Du ein Buch schreibst, werden sich viele Leser Deinen Namen einprägen. Unter Deinen Kunden, Kooperationspartnern oder bei Events werden Dich Menschen wiedererkennen. Dadurch kannst Du leicht Kontakte knüpfen und kommst ganz automatisch mit interessanten Menschen ins Gespräch, die selbst überrascht sind, einen Buchautor persönlich kennenzulernen.

Als Referenten bei Kongressen oder Workshops werden oft Autoren angefragt, da diese sich als Experten für ein bestimmtes Thema profiliert haben. Dann hast Du Gelegenheiten, dem Publikum Deine Ideen zu erläutern und bist in Deiner Branche regelmäßig präsent.

#3 Ein Buch schafft Identität

Ein Buch hat zwar in der Regel nur einen Autor, aber dieser wird von vielen anderen Akteuren unterstützt. Während des Buchprojekts führst Du Gespräche mit Deinen Mitarbeitern oder Mitstreitern sowie mit externen Fachleuten. Sie werden an dem Projekt beteiligt und können somit Einfluss darauf nehmen, wie Du Dein Buch gestaltest.

Du kannst die Personen, die an dem Projekt mitgewirkt haben, auf den ersten Seiten erwähnen und auf diese Weise würdigen.

Auch in Deinem privaten Umfeld werden sich viele für Dein Buchprojekt interessieren. Manche werden Dir anbieten, Dein Manuskript kritisch durchzusehen, bevor es in den Druck geht.

So wird das kreative Projekt zu einem gemeinsamen Erlebnis.

#4 Als Autor erwirbst Du Autorität

Das Wort Autor kommt von „auctoritas“ und bedeutet Ansehen.

Wer sich die Mühe macht, ein Buch zu verfassen, der hat etwas zu sagen.

Im Vergleich zu Internetquellen wirkt ein Buch glaubwürdiger. Denn es ist von einem realen Autor geschrieben.

Diese Glaubwürdigkeit überträgt sich auch auf Dein Unternehmen.

Du bist und bleibst mit Deinem Buch ansprechbar und wirst mit Deinem Themengebiet in Verbindung gebracht. Ein eigenes Buch unterstreicht Deine Kompetenzen und Dein Durchhaltevermögen. Du stellst damit unter Beweis, dass Du Deine Ziele mit Tatkraft und Leidenschaft verfolgst.

#5 Erinnerungen, Daten und Fakten festhalten

In einem Buch kannst Du zwischendurch auch auf die Geschichte Deines Unternehmens eingehen. Auf diese Weise sicherst Du Deine Erinnerungen. Denn unser Gedächtnis ist nun mal nicht so perfekt, dass alle Details auch in zehn oder zwanzig Jahren noch erinnert werden.

Auch Deine Mitarbeiter werden sich freuen, wenn sie dank Deines Buchs zurückblicken können auf frühere Zeiten.

Auch in fachlicher Hinsicht wirst Du Dein Manuskript wegen der intensiven Auseinandersetzung gut in Erinnerung behalten und wirst die wesentlichen Daten und Fakten immer parat haben.

#6 Wer schreibt, der bleibt

Stell Dir vor, Du würdest zufällig das Buch eines Unternehmers finden, das vor zwanzig, dreißig oder fünfzig Jahren geschrieben wurde.

Selbst wenn es dieses Unternehmen heute nicht mehr gibt, würde es Dich sicher interessieren, was dieser Unternehmer damals geschrieben hat. Genauso wird Dein Buch auch in vielen Jahren weitere Leser finden.

Dein Buch wird genauso fortbestehen, wie Du es geschrieben hast. Eines Tages wird es ein Zeitdokument sein.

#7 Interesse am Unternehmertum wecken

Wenn Du als Unternehmer ein Buch schreibst, weckst Du beim Leser Interesse am Unternehmertum. Du ermutigst Deine Leser, selbst einmal darüber nachzudenken, sich mit einer guten Idee selbständig zu machen.

Indem Du den Spirit Deines Unternehmens transportierst, nimmst Du Einfluss auf Deine Leser. Diese erfahren beim Lesen Deines Buchs Neues über berufliche Selbständigkeit, über Gründungen oder über typische Entscheidungen von Unternehmern.

Manche werden in Deinen Ausführungen Hilfestellungen für das eigene Projekt oder die eigenen Ideen finden.

#8 Neue Perspektiven für die eigene Karriere

Viele Autoren schreiben das erste Buch neben ihrem eigentlichen Beruf und entscheiden sich dann, weitere Bücher zu veröffentlichen.

Beim Schreiben entstehen viele neue Ideen.

Vielleicht wirst Du Dich eines Tages entscheiden, regelmäßig zu schreiben. Wenn Du Unternehmer und zugleich Autor bist, kannst Du Synergien nutzen.

Du bringst Deine unternehmerischen Erfahrungen beim Schreiben ein und Dein Renommee als Autor kommt auch Deinem Unternehmen zugute.

Jetzt liegt es an Dir…

Wie Du erfahren hast: Es gibt viele überzeugende Gründe, als Unternehmer ein Buch zu veröffentlichen.

Daher lohnt es sich, Ideen zu sammeln und ein Konzept für ein Buchprojekt zu entwickeln.

Denn jeder Unternehmer hat etwas mitzuteilen, was viele Leser interessieren und inspirieren wird.

So auch Du!

Also, wenn Du bis dato noch kein Buch veröffentlicht hast, wird es höchste Zeit. Die hier vorgestellten Gründe „pro Buch schreiben“ sprechen für sich.

Ich freue mich, wenn Du mir Dein Buch oder Deine Buchidee mit mir teilst. Schreib’s gerne in die Kommentarbox!

PS: Bitte teile diesen Artikel auf Social Media, sodass auch andere ambitionierte Unternehmer die Chance ergreifen, ihr eigenes Buch zu veröffentlichen…

Quellen und Weiterempfehlungen

Klicke auf 5-Sterne, wenn Dir der Beitrag gefällt!
[Stimmen: 3 | Ø-Bewertung: 5]

Torsten
Torsten

Torsten hilft ambitionierten Einzelunternehmern, sich mit ihrem Thema als Experte zu positionieren. Sei es das passende Zielbild zu erstellen, die eigene Online Präsenz aufzubauen oder den eigenen Expertenstatus zu etablieren.

Kommentiere diesen Beitrag

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.