(Lesezeit ca. 3 Min)

Egal wie gut Du bist…

Wenn Du Besucher, Interessenten oder Kunden hast, die nicht zu Dir passen, werden sie Deine Bemühungen und Leistungen nicht zu schätzen wissen.

Ebenso wirst Du keinen Spaß haben, mit solchen Menschen zusammenzuarbeiten.

Denn falsche Kunden

  • sind immer unzufrieden und
  • verlangen immer mehr,

weil Du ihr eigentliches Bedürfnis nicht erfüllen kannst.

Daraus folgt: Ziehst Du die falschen Kunden an, kannst Du nicht erfolgreich sein.

Auch, wenn da draußen jeder Deine Message hören sollte. Achte darauf, dass nur die richtigen Kunden zu Dir kommen.

Nur wie?

Mach Dir konkrete Gedanken über Deinen Wunschkunden, damit Du die Aufmerksamkeit der richtigen Menschen gewinnst.

Beschreibe Deinen Wunschkunden so genau wie möglich.

Dabei hilft Dir die Erstellung eines Kundenavatars, der Deinem Wunschkunden möglichst nah kommt.

  • Dein Bild des Wunschkunden kannst Du zukünftig immer wieder anpassen.
  • Ebenso kannst Du mehrere Kundenavatare besitzen.

Welche Vorteile hat ein Kundenavatar?

  • Gute Kommunikation – Du kennst Deinen Kunden und weißt wie Du ihn richtig ansprechen kannst.
  • Richtige Interessenten – Besucher, die in das Bild Deines Kundenavatars passen, bleiben bei Dir. Alle die nicht passen, filtern sich raus.
  • Ansprechende Inhalte – Du bist in der Lage, tieferen Einblick in die Probleme, Wünsche und Bedürfnisse Deiner Kunden zu gewinnen. Du generierst neue Ideen und kannst Inhalte erstellen, die Deine Leser wirklich interessieren.
  • Beidseitige Zufriedenheit – Sind Deine Kunden glücklich und zufrieden, bist Du es auch.

Alle Inhalte, die Du zukünftig erstellst, schreibst Du für Deinen Kundenavatar.

Wie erstellst Du einen Kundenavatar?

Jetzt bist Du gefragt!

Erstelle Deinen Kundenavatar und schaffe eine Grundlage, um Deine Wunschkunden besser zu verstehen und bereichern zu können. Beantworte die folgenden Fragen:

Demografie

  • Welches Geschlecht hat er?
  • Wie alt ist er?
  • Wo wohnt er?
  • Welche Qualifikationen hat er?
  • Welchen Beruf übt er aus?
  • Wieviel verdient er?
  • Wieviel Geld spart er (von seinem Gehalt)?
  • Wie hoch ist sein Vermögen?
  • Wie ist sein Beziehungsstatus?
  • Wie viele Kinder hat er?
  • Wie tritt er auf?
  • Welche Kommunikationskanäle nutzt er?

Interessen und Gewohnheiten

  • Welche Hobbies er?
  • Welche Bücher liest er?
  • Welche Veranstaltungen besucht er?
  • Wie sieht sein Tagesablauf aus?
  • Welche Websites besucht er?
  • Was konsumiert er?
  • Welche Marken kauft er?

Ziele und Herausforderungen

  • Welche Träume hat er?
  • Was will er erreichen?
  • Welche typischen Probleme hat er?
  • Welche Wünsche und Bedürfnisse hat er?
  • Sucht er aktuell nach Lösungen? Wenn ja, wo (offline / online)?
  • Welche Einwände hat er, mögliche Lösungen zu beziehen?

Werte

  • Was ist ihm wichtig (Wertvorstellungen)?
  • Welchen Menschen vertraut er?
  • Welches Zitat passt zu ihm?
  • Wodurch unterscheidet er sich von anderen Kunden?

Polarisierung

  • Wen / Was liebt er?
  • Welche Menschen unterstützt er?
  • Wer ist sein Vorbild?
  • Wen / Was hasst er?
  • Welche Menschen meidet er?
  • Wie welche Person möchte er auf keinen Fall sein ?

Projektbezogene Fragen

  • Was ist ihm bei einer Zusammenarbeit wichtig?
  • Was würde er zum jetzigen Zeitpunkt kaufen?
  • Warum würde er zu mir kommen (und nicht zu anderen)?
  • Was kann er ausgeben pro Jahr / Monat?
  • Braucht er einen hohen Betreuungsaufwand?
  • Lohnt sich meine zu investierende Zeit (Rendite)?
  • Würde er mehrere Käufe bei mir tätigen?
  • Würde er langfristig zu den profitabelsten Kunden zählen?
  • Wie kann ich passende Lösungen anbieten?
  • Mit welcher Strategie kann ich sein Interesse für meine Angebote gewinnen?
  • Wie überzeuge ich ihn von meiner Arbeit?

Wenn Du diesen Schritt sorgfältig ausgearbeitet hast, kannst Du schon sehr gut eingrenzen, welche Menschen Du erreichen willst. Im letzten Schritt kannst Du Dir ein passendes Bild für Deinen Kundenavatar suchen und ihm bzw. ihr einen Namen geben.

Als Hilfestellung: Falls Du nicht weiter kommst beim Erstellen Deines Kundenavatars, kannst Du Folgendes tun:

  • Viel Fragen – Frage deine Kunden direkt oder mache Umfragen zu Deinen offenen Punkten.
  • Regelmäßiger Austausch -Tausche Dich mit Menschen aus Deinem Umfeld aus, die etwas über Dein Thema wissen oder Deine Zielgruppe kennen (z.B. andere Experten mit ähnlicher Zielgruppe). Darüber hinaus kannst Du auf themenrelevanten Blogs, in Gruppen oder Foren aktiv werden.
  • Aufmerksames Zuhören – Hör Deinen Besuchern, Interessenten und Kunden gut zu.

Lass es mich unten in der Kommentarbox wissen: Welche Methoden nutzt Du, um sicherzustellen, dass Du die richtigen Menschen ansprichst?

P.S. Bitte teile diesen Artikel auf Social Media, sodass auch andere ambitionierte Einzelunternehmer die Chance haben, ihren Kundenavatar zu entwickeln und effektives Marketing zu betreiben…


Torsten
Torsten

Torsten hilft ambitionierten Einzelunternehmern, sich mit ihrem Thema als Experte zu positionieren. Sei es das passende Zielbild zu erstellen, die eigene Online Präsenz aufzubauen oder den eigenen Expertenstatus zu etablieren.

Kommentiere diesen Beitrag

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.