(Lesezeit ca. 5 Min)

Es tut sich einfach nichts. Neue Besucher = Fehlanzeige.

Nüchterne Erkenntnis – Facebook Marketing funktioniert für mich nicht.

Doch keine Sorge, es gibt eine Lösung: meine 12+1 Facebook Marketing Tipps (vor allem der 10.) helfen Dir sofort weiter!

Und Aufgeben ist keine Option, denn das Marketing Potenzial ist einfach zu groß.

Deshalb musst Du auf Facebook setzen:

Soziale Netzwerke befinden sich im Aufwärtstrend. Wusstest Du, dass über 13,5 Milliarden Personen pro Monat aktiv sind? YouTube bringt es auf ungefähr 1,5 Milliarden Nutzerprofile. Darüber kann Mark Zuckerberg nur müde lächeln. Facebook hat nämlich 2,2 Milliarden monatlich aktive Social Media Nutzer.

Die Zahlen zeigen: an Facebook führt kein Weg vorbei.

Wer auf die Plattform verzichtet, lässt sich ungeheure Marketing Möglichkeiten entgehen.

Oder möchtest Du auf diese Traffic Quelle verzichten?

In diesem Artikel zeige ich Dir, wie Du Facebook zu Deinem Vorteil einsetzt:

#1 Verfasse einen Call-to-Action.

Wir leben in einer rasanten Welt, in der Deine Besucher von Reizen geradeso überflutet werden. Sie haben keine Zeit sich auf die Suche zu machen:

  • E-Mails checken hier,
  • Video gucken da.

Kein Wunder, dass sie abspringen, wenn wir ihnen nicht direkt helfen können.

Hier schaffen Call-to-Actions Abhilfe – mit ihnen führst Du Deine Besucher zu einer gewünschten Handlung. Um Deine Leser länger an Dich zu binden, musst du ihnen eine klare Anweisung geben.

Sag Deinen Wunschkunden, was sie tun sollen:

  • „Klicke auf den Link, um weitere Infos zum Produkt zu erhalten.“
  • „Registriere Dich jetzt für meinen Newsletter. Bereits morgen erscheint die nächste Ausgabe!“
  • „Teile meinen Artikel auf Deiner Pinnwand, um Deinen Freunden ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.“
  • „Like den Beitrag, bei 100 Likes veröffentliche ich das nächste Video!“

#2 Arbeite mit Emotionen.

Menschen lassen sich am einfachsten mit Gefühlen ködern. Seien wir ehrlich: Reality Soaps zur Mittagszeit auf RTL2 sind erfolgreich, weil sie bestimmte Emotionen auslösen. Viele Zuschauer fühlen sich mit den Schauspielern verbunden. Solche Gefühle kannst Du nicht mit nackten Zahlen in der Hochglanzbroschüre wecken.

Emotionale Fotos lockern Deine Seite erheblich auf. Ein Schnappschuss vom Restaurantbesuch reicht da bereits aus. Du kannst Deine Marke mit passenden Bildern stärken. Wer teure Mode vermarktet, kann zeigen, dass er tatsächlich einen luxuriösen Alltag lebt.

#3 Nutze Videos.

Immer nur Bilder werden mit der Zeit langweilig.

Halte Deine Besucher bei Laune.

Lade gelegentlich Videos hoch. So sorgst Du für Abwechslung, was gut bei Deiner Zielgruppe ankommt. Du solltest das Video direkt bei Facebook uploaden. Da YouTube ein Konkurrent ist, verschafft Facebook eigenen Videos eine höhere Sichtbarkeit.

Variiere mit Deinen Inhalten:

  • Blogartikel
  • Bilder
  • Infografiken
  • Umfragen
  • Videos
  • Zitate

Folge der 70-20-10 Regel:

  • 70 % unterhaltsame Inhalte (z.B. Ratgeber, Infografiken),
  • 20 % direkt auf Deine Follower ausgerichteter Content (z.B. ein Video, in dem Du die Fragen Deiner Community beantwortest),
  • 10 % Eigenwerbung.

#4 Fixiere den wichtigsten Post.

Du kannst einen Beitrag dauerhaft im Newsfeed pinnen. Dadurch erscheint er bei allen Seitenbesuchern ganz oben. Das ist praktisch, um wichtige Inhalte direkt ins Auge der Besucher zu rufen.  Jeder weitere Beitrag, den Du erstellst, erscheint direkt unter dem fixierten Post.

#5 Präsentiere Dich professionell.

Entwirf ein Logo, falls Du das noch nicht getan hast.

Hinterlege Kontaktdaten, damit Dich Deine Kunden erreichen können.

Der Kopfteil Deiner Seite sollte Deine Marke repräsentieren. Arbeitest Du als Coach, kannst Du Deine Besucher mit einem gewinnenden Lächeln anstrahlen.

Verwende auf keinen Fall einen Standard Hintergrund – ein professionelles Design kannst Du Dir bereits ab 5$ bei Fiverr erstellen lassen.

#6 Setze Facebook Live ein.

Facebook Live ermöglicht Video Streaming. Du kannst Dich „ungeschminkt“ vor Deiner Zielgruppe präsentieren. Natürlich überlegst Du Dir vorher, wie Du Dich vor Deinem Publikum zeigst – denk auch dran, Deinen Zuschauern Mehrwert zu bieten.

#7 Nutze die Facebook Seitenstatistiken.

Spätestens nach einem Monat solltest Du Deine Beiträge analysieren. Wie erfolgreich haben die Facebook Marketing Tipps abgeschnitten? Hierfür bietet Facebook mit Insights ein eigenes Tool an. Aus den Daten kannst Du Rückschlüsse ziehen. Schau Dir an, welche Beiträge bei Deiner Zielgruppe bestens ankommen. Schreib Dir die Erfolgsfaktoren auf und setze sie künftig gezielt ein.

#8 Langweile nicht mit Fakten.

Natürlich sind relevante Zahlen wichtig. Allerdings solltest Du diese nicht lieblos vortragen. Sprich beide Gehirnhälften an und arbeite mit Bildern, Infografiken und Sprüchen. Solche Inhalte werden öfters geteilt, was Deine Reichweite kostenlos erhöht. Das ist einer der effektivsten Facebook Marketing Tipps. Die Kunst besteht darin, eine Zahl interessant zu präsentieren.

„Über 90 % der deutschen Bevölkerung ab 10 Jahren nutzen das Internet.“

Das ist eine sperrige Aussage, besonders wenn Du sie trocken vorträgst. Stell Dir nun vor, Du nimmst als Foto Hintergrund einen 10-Jährigen, der den Leser erschrocken anschaut. Sofort erwacht der Satz zum Leben. Im Kopf entsteht ein emotionales Bild, womit Du Dein Ziel erreicht hast.

#9 Richte Dich nach Deiner Zielgruppe aus.

In Deinem Kopf geistert ein Finanztipp herum.

Verkaufst Du Modeartikel, solltest Du diesen Ratschlag für Dich behalten. Präsentiere nur Inhalte, die zu Deiner Seite passen.

Damit stärkst Du Deine Kompetenz. Ansonsten verwässerst Du Deine Marke. Die Kunden wissen nicht, ob Du Fisch oder Fleisch verkaufst.

Der Mehrwert steht immer im Vordergrund.

#10 Poste regelmäßig.

Sorge für einen konstanten Nachschub an Content. Im Optimalfall gibt es täglich etwas zu sehen. Das müssen nicht nur eigene Videos sein. Du kannst es Dir leichter machen und fremde Inhalte auf Deiner Seite teilen.

Eine Idee: Je nach Format kannst Du Deine Zielgruppe um Content bitten. Veranstalte ein Gewinnspiel und fordere dafür Bilder, Texte oder Videos von Deiner Community. Die besten Inhalte veröffentlichst Du auf Deiner Seite.

#11 Informiere über Aktionen.

Kündige Verkaufsangebote im Vorfeld an. Die Taktik ist effektiv, wenn Du regelmäßig hilfreiche Inhalte postest. Da Du als Experte wahrgenommen wirst, erhöht das den Werbeeffekt. So kannst Du für höhere Verkaufszahlen sorgen.

#12 Veröffentliche zur richtigen Zeit.

In der Mittags- und Feierabendzeit ist die Interaktion am höchsten. Manche Zielgruppen weisen allerdings abweichende Muster auf. Analysiere Deine Besucher (z.B. mit Insights) und finde das perfekte Zeitfenster.

Schlusswort

Nimm Dir einen Tipp heraus, den Du für Dich umsetzen willst – Möchtest Du Deine Reichweite sofort erhöhen, bietet sich Facebook Ads an. Im Vergleich zu Google gilt Facebook-Werbung als kostengünstiger.

Nutze Facebook Ads, um eine höhere Reichweite zu erzielen.

Ich habe Dir noch einen Zusatztipp versprochen – hier kommt er:

#13 Frag Deine Community nach ihrer Meinung.

Das Feedback Deiner Zuhörer ist pures Gold. Deshalb solltest Du immer Fragen stellen. Fordere die Besucher direkt auf, die Antwort als Kommentar zu schreiben. So erhältst Du mehr Interaktionen, was Deine Seite seriöser wirken lässt. Beschränke Dich auf 1-2 Fragen, da Du die Zielgruppe sonst überforderst.

Aus den Antworten leitest Du Ideen für neue Beiträge ab. So weißt Du genau, wofür sich Deine Zielgruppe begeistert. Mit dieser Strategie produzierst Du Inhalte, die Deine Besucher tatsächlich interessieren!

Welche dieser Facebook Marketing Tipps setzt Du für Dich um? Schreib’s gerne in die Kommentare.

P.S. Bitte teile diesen Artikel, sodass auch andere ambitionierte Einzelunternehmer die Chance haben, die Facebook Marketing Tipps für sich umzusetzen.

Quellen

Weiterempfehlungen


Torsten
Torsten

Torsten hilft ambitionierten Einzelunternehmern, sich mit ihrem Thema als Experte zu positionieren. Sei es das passende Zielbild zu erstellen, die eigene Online Präsenz aufzubauen oder den eigenen Expertenstatus zu etablieren.

Kommentiere diesen Beitrag

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.