(Lesezeit ca. 3 Min)

Für Coaches, Berater und Experten ist die Zusammenarbeit mit einer neuen Agentur für digitales Marketing eine wichtige Entscheidung.

Ganz gleich, ob Du Dein Arbeitspensum besser bewältigen, Deine Marketingergebnisse verbessern oder Dich von einer Agentur trennen willst, mit der Du nicht mehr zusammenarbeiten möchtest – der heutige Beitrag hilft Dir, den nächsten richtigen Schritt zu machen.

Steigen wir ein!

#1 Wie entwickelt Ihr Strategien & Empfehlungen ?

Erkundige Dich nach dem Prozess, den die Agentur durchlaufen wird, um Dich und Dein Unternehmen kennenzulernen, Deine Bedürfnisse zu ermitteln und ihre Empfehlungen und Strategien auf diese Bedürfnisse abzustimmen.

Idealerweise sollte die Agentur intensiv recherchieren und sich in Dein Unternehmen hineinversetzen, um so viel wie möglich über Deine Probleme, Bedürfnisse, Herausforderungen und Ziele zu erfahren.

Erkundige Dich im Vorfeld, wie gründlich die Agentur Dein Unternehmen erforscht – wenn sie sich dieser Phase nicht ausgiebig widmen, könnte das ein Hinweis darauf sein, dass sie nicht zu Dir passt.

#2 Habt Ihr Erfahrungen mit vergleichbaren Unternehmen?

Frage die Agentur, ob sie in der Vergangenheit bereits mit einem Unternehmen wie dem Deinen zusammengearbeitet hat – sei es in Deiner Branche oder mit einem Unternehmen Deiner Größe und Struktur.

Auch wenn es oft am besten ist, eine Agentur zu finden, die sich in Deinem Bereich bestens auskennt, etabliert ist und Deine Branche versteht, solltest Du auch darauf achten, dass die Agentur am Puls der Zeit ist.

Suche nach einer Agentur, die sowohl Innovation und Weiterbildung priorisiert als auch Erfahrung mit genau Deinem Geschäftsfeld hat.

#3 Wie wollt Ihr die Dinge anders machen?

Du willst mit einer Agentur zusammenarbeiten, die weiß, was in Deiner Branche und Deinem Unternehmen funktioniert und was nicht, damit sie Dich mit Kompetenz und Erfahrung beraten kann.

Ebenso willst Du auch keine Agentur, die sich nicht mit dem Status quo zufrieden gibt, sondern immer nach neuen, interessanten Wegen sucht, um wettbewerbsfähig zu sein, mit den neuesten Trends Schritt zu halten, und die sich nicht scheut, ein paar Wellen zu schlagen und den Markt zu erobern.

#4 Was muss ich mitbringen?

Mit der Beauftragung einer Agentur stellst Du einen Partner, Mitarbeiter oder ein Team ein, das mit Dir arbeitet, um ein echtes Wachstum für Dein Unternehmen zu erzielen.

Stelle sicher, dass Du Dir von Anfang an darüber im Klaren bist, in welchem Umfang Du oder Dein Team sich in jeder Phase des Projekts engagieren muss – und weiter welche Daten, Zugangsmöglichkeiten oder Ressourcen Du der Agentur zur Verfügung stellen musst, damit sie in Deinem Namen arbeiten kann.

#5 Wie werdet Ihr den Erfolg messen?

Frage die Agentur, was Du in Bezug auf Analysen erwarten kannst und wie sie Dir Fortschritte und Ergebnisse übermitteln.

Dies ist eine der wichtigsten Fragen, die Du stellen solltest, denn Zahlen, Daten und Fakten lügen nicht. Zudem muss die Agentur mit ihren Berichten sorgfältig, genau und aussagekräftig für Dein Unternehmen sein.

Gute Berichte und Daten helfen nicht nur, die Ausgaben für diese Initiativen zu rechtfertigen, sondern stellen auch sicher, dass Du die Ergebnisse erhältst, die Du brauchst und willst.

#6 Wie transparent ist die Rechnungsstellung?

Sei nicht schüchtern, wenn es darum geht, Gebühren und Rechnungen anzusprechen, selbst zu Beginn des Prozesses. Frage die Agentur genau, wie und wann sie ihre Leistungen in Rechnung stellt:

  • Berechnen sie sich beispielsweise nach Leistung
  • Oder berechnen sie eine Pauschalgebühr?
  • Wie transparent sind die Abrechnungsmodalitäten?

All dies sollte von Anfang an klar sein.

#7 Wie hoch ist das Gesamt-Investment?

Darüber hinaus: Stelle eine spezifische Frage zu den Gesamtkosten oder den voraussichtlichen Kosten, die Dich erwarten. Frage, ob es irgendwelche Variablen oder Unwägbarkeiten gibt, die sich auf die Kosten auswirken könnten.

#8 Welche Beispiele bisheriger Arbeiten habt Ihr?

Frage nach nach Beispielen ihrer Arbeit oder relevanten Fallstudien, sodass Du einen noch besseren Eindruck davon gewinnen kannst, wie die Agentur arbeitet und welche Ergebnisse sie in der Vergangenheit für Kunden wie Dich erzielt haben.

#9 Wann ist das Projekt gescheitert?

Dies ist eine wichtige, aber oft übersehene Frage, die Du der Agentur stellen sollten, die Du beauftragen möchtest. Wenn Du nach Beispielen für ihre Arbeit fragst, erwähne, dass Du gerne Beispiele für ein gescheitertes Projekt sehen würdest.

Aus Fehlern kann man lernen, also frage, welche Fehler sie in der Vergangenheit gemacht haben und wie sie daraus gelernt haben. Anhand dieser Informationen erfährst Du, wie anpassungsfähig die Agentur wirklich ist.

#10 Wie lange dauert es, bis wir Ergebnisse sehen? was bis wann

Stelle sicher, dass Du realistische Erwartungen in Bezug auf die zu erbringenden Leistungen und die Zeit bis zum Ergebnis hast.

Schließlich möchtest Du, dass die Agentur die Faktoren aufschlüsselt, die sich auf die Ergebnisse auswirken können, und sie Dir den Zeitpunkt nennt, zu dem Du Fortschritte erwarten kannst.

Eine gute Agentur wird Dir einen vernünftigen und realistischen Zeitplan vorlegen, der alle wesentlichen Faktoren berücksichtigt.

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar: Welche Erkenntnisse hast Du gewonnen?

PS: Bitte teile diesen Artikel auf Social Media, sodass auch andere ambitionierte Menschen die Chance haben, die richtigen Fragen an ihre zukünftige Agentur für digitales Marketing zu stellen…

Weiterempfehlungen

Klicke auf 5-Sterne, wenn Dir der Beitrag gefällt!
[Stimmen: 3 | Ø-Bewertung: 5]

Torsten
Torsten

Torsten hilft ambitionierten Einzelunternehmern, sich mit ihrem Thema als Experte zu positionieren. Sei es das passende Zielbild zu erstellen, die eigene Online Präsenz aufzubauen oder den eigenen Expertenstatus zu etablieren.

Kommentiere diesen Beitrag

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.