(Lesezeit ca.4Min)

Nutzt Du Artikel, um Traffic auf Deine Website zu lenken?

Dann brauchst Du stetig neue Ideen für Artikel, die Du veröffentlichen möchtest – und viel wichtiger: Inhalte, die Deine Besucher gerne lesen wollen.

Es gibt unzählige Themen, über die Du schreiben kannst, allerdings muss es etwas sein, das wirklich Mehrwert bietet. Denn nur so bringst Du Deine Besucher am Ende zum Lesen.

Und genau hier kommen „How-to’s“ bzw. „Wie Du“-Artikel ins Spiel. Denn sie bieten eine gute Möglichkeit, interessante und gefragte Artikel zu erstellen. Im Grunde genommen sind es Anleitungen, die darauf aus sind, dem Leser etwas zu erklären. Also konkret, wie er etwas macht.

Weil diese Art der erklärenden Artikel einen Großteil Deiner Arbeit als Experte ausmachen kann, sprechen wir heute über einen effizienten und systematischen Ansatz, wie Du ansprechende „Wie-Du“ Artikeln veröffentlichen kannst, die Deine Leser lieben werden.

Steigen wir ein!

Tipp #1 Fundiertes Vorwissen als Voraussetzung.

Es leuchtet ein, dass Du darüber Bescheid wissen solltest, wie Du ein Problem lösen oder eine Aufgabe erledigen kannst, bevor Du jemand anderen zeigst, wie er es tun sollte. Regel Nummer 1 ist deshalb: Orientiere Dich an dem, was Du weißt.

Zumindest als Ausgangspunkt. Denn dann stellst Du sicher, dass Du Dich auf diesem Themengebiet souverän bewegen kannst. Ergänzend dazu solltest Du das Thema gründlich recherchieren und aktuelle Quellen oder besser Beweise hinzuziehen, die die Inhalte Deines Artikels stützen und zum Beispiel den Erfolg Deiner Methode(n) belegen.

Tipp #2 Adressiere die Bedürfnisse Deiner Zielgruppe.

Das beste Wissen nützt Dir allerdings nichts, wenn Dein Thema nicht bei Deiner Zielgruppe ankommt. Jeder ist sich selbst der nächste und so möchte Dein Leser in erster Linie etwas für sich mitnehmen. Was das konkret ist, hängt ganz individuell von der jeweiligen Person bzw. dem Personenkreis ab, für die der Artikel bestimmt ist.

Wenn Du bereits Deinen Wunschkunden bestimmt hast und seine Bedürfnisse, Probleme und Wünsche kennst, ist das ein guter Startpunkt.

Tipp #3 Kläre das Ziel des Artikels.

Sage dem Leser zu Beginn, was das Ziel Deines „Wie Du“-Artikels ist und fasse zusammen, was er am Ende mitnehmen kann. Das bereitet ihn nicht nur mental auf die Inhalte vor, sondern erhöht die Chance, dass er auch bis zum Ende weiterliest und die Dinge praktisch umsetzt.

Darüber hinaus hilft es, ihm die Vorteile und den Nutzen zu erläutern. Beantworte dazu u. a. die folgende Frage:

  • Wie sieht das Leben Deines Lesers aus, wenn er Deine Anleitung erfolgreich umgesetzt hat?

Ebenso nützlich wie essenziell ist es, ihm mitzuteilen, was er alles benötigt, um das gewünschte Ziel zu erreichen – also das konkrete Problem zu lösen oder die Aufgabe zu erfüllen.

Tipp #4 Gehe Schritt-für-Schritt vor zum Ziel.

Baue Deinen „Wie Du“-Artikel von Beginn an logisch und systematisch auf. Zeige, dass es sich um einen schrittweisen Prozess handelt. Dazu hilft es, Aufzählungszeichnen zu nutzen und geeignete Über- und Unterüberschriften zu erstellen.

Versuche komplexe grammatische Strukturen zu vermeiden.

Tipp #5 Hinterfrage Deine Inhalte regelmäßig.

Während dem Schreiben kann es sein, dass Du Dich mal an der ein oder anderen Stelle verzettelst. Strukturiere Dich deshalb so, dass Du zunächst einen groben Ablauf für Dich skizzierst und während dem Schreiben alle paar Absätze Deinen Text reflektierst:

  • Sind die beschriebenen Schritte logisch und nachvollziehbar?
  • Sind Inhalte einfach und gut leserlich dargestellt?
  • Kann ich den Text mit entsprechenden Grafiken oder Bildern aufwerten?

Versuche Dir vorzustellen, dass Du der Anleitung das erste Mal folgst oder aus Sicht einer fachfremden Person liest. Durch diesen Perspektivwechsel liest Du Deinen Text mit anderen Augen und kannst tendenziell mehr Fehler entdecken.

Tipp #6 Stelle wichtige Punkte heraus.

Gibt es bestimmte Schritte in Deinem „Wie-Du“-Artikel, die kompliziert sind? Überprüfe den Fortschritt des Lesers und nutze die Möglichkeit, wichtige Dinge zu wiederholen und in Form von Umsetzungstipps herauszustellen.

So erleichterst Du es Deinem Leser, den Tipps und Anweisungen besser folgen zu können.

Tipp #7 Behalte den Überblick.

Vor lauter Bäume sieht man manchmal den Wald nicht mehr. Das geht Dir genauso wie Deinem Leser. Ähnlich wie Wiederholungen, helfen auch Zusammenfassungen, das bereits Erlernte aus Deinem Artikel zu verfestigen und zu reflektieren.

Wenn Dein Leser dann feststellt, dass er den ein oder anderen Punkt doch nicht richtig verstanden hat, gibst Du ihm dann die Chance, schnell nochmal nachzulesen und Unklarheiten zu beseitigen.

Das ist besser, als am Ende eine Enttäuschung zu erleben, wenn es dann doch nicht funktioniert und der Leser möglicherweise nicht weiß woran es liegt.

Wenn Du Deinen „Wie Du“-Artikel auf diese Weise durcharbeitest, solltest Du eine klare, prägnante Anleitung erhalten, die den Leser durch jeden Schritt des Projekts bis hin zum erfolgreichen Abschluss führt.

Lies Deinen Artikel mindestens zwei-, besser dreimal durch, um sicherzustellen, dass er leicht verständlich geschrieben ist und alle Anweisungen klar sind.

Selbstverständlich solltest Du auch mindestens eine Person Deinen Artikel Korrekturlesen lassen. Das hebt nochmal die Qualität Deiner Inhalte.

Beende den „Wie Du“-Artikel mit einem abschließenden Satz und gratuliere dem Leser zu seiner guten Arbeit.

Tipp #8 Entwickle eine überzeugende Überschrift.

Bevor wir zum Ende kommen, gibt es allerdings noch einen wichtigen Punkt, den jeder Deiner Artikel erfüllen sollte – der reißerische Titel, der die Aufmerksamkeit Deines Lesers wecken soll und so überhaupt erst für Interesse zum Lesen Deines „Wie Du“-Artikels sorgt.

Natürlich muss es nicht unbedingt am Ende passieren. Du kannst auch vor dem Schreiben Deines Artikels über einen geeigneten Titel nachdenken.

Allerdings solltest Du genügend Zeit investieren, um die Schlagzeile für den Artikel zu schreiben. Denn mit dem Titel steht und fällt der Erfolg Deines Artikels. In dem Beitrag: „58 Tipps für klickstarke Betreffzeilen inkl. Beispiele“ zeige ich Dir einige Beispiele, die Du gerne übernehmen kannst.

Schreib mir gerne ein Kommentar: Was ist Dein Nr. 1 Tipp, um großartige „Wie Du“-Artikel zu schreiben??

P.S. Bitte teile diesen Artikel auf Social Media, sodass andere ambitionierte Menschen die Chance haben, großartige „Wie Du“-Artikel zu schreiben…

Quellen und Weiterempfehlungen

Klicke auf 5-Sterne, wenn Dir der Beitrag gefällt!
[Stimmen: 2 | Ø-Bewertung: 5]

Torsten
Torsten

Torsten hilft ambitionierten Einzelunternehmern, sich mit ihrem Thema als Experte zu positionieren. Sei es das passende Zielbild zu erstellen, die eigene Online Präsenz aufzubauen oder den eigenen Expertenstatus zu etablieren.

    1 Antwort zu "Die besten Tipps für das Schreiben großartiger „Wie Du“-Artikel"

    • Susanne

      Hallo Torsten, am Ende deines Artikels kann ich mir wirklich viel von deinen „Wie Du“ – Tipps mitnehmen. Besonders gut hat mir der Perspektivwechsel gefallen, den Artikel so zu schreiben, dass auch fachfremde Leser das gewünschte Ziel erfolgreich erreichen können! Danke, deine Artikel sind wirklich super!
      Sonnige Grüße, Susanne.

Kommentiere diesen Beitrag

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.