(Lesezeit ca. 4 Min)

Welche Erfolgsfaktoren gibt es im E-Mail Marketing? Und worauf solltest Du unbedingt achten?

In diesem Beitrag erfährst Du die Top 4 Faktoren für erfolgreiches E-Mail Marketing, die Du direkt umsetzen kannst.

Vor allem mit Erfolgsfaktor #4 bekommst Du einen gigantisch guten Tipp an die Hand, der Dir auch über Dein E-Mail Marketing hinaus hilft, Dich als Experte zu positionieren.

Also, worauf wartest Du?

Erfolgsfaktor #1 Lege geeignete E-Mail Marketing Ziele fest.

Welche Ziele verfolgst Du mit E-Mail Marketing? Möchtest Du mehr Kunden gewinnen, mehr verkaufen oder Deine Markenbekanntheit steigern?

Was auch immer es ist.

Ohne zu wissen, wo Du hinwillst, macht es keinen Sinn E-Mail Marketing zu betreiben.

Dabei leiten sich Deine E-Mail Marketing Ziele in erster Linie von Deinen übergeordneten Marketingzielen ab.

Achte darauf, dass Deine Ziele smart formuliert sind. Ein großer Vorteil im E-Mail Marketing ist es, dass sich Dein Erfolg sehr gut messen lässt.

Kennzahlen wie Zustellrate, Öffnungsrate, Klickrate oder Abmelderate, die Dein E-Mail Service Provider (z.B. MailChimp) für Dich bereitstellt, machen es möglich.

Um die richtige E-Mail Marketing Strategie für Dich, Dein Produkt oder Deine Dienstleistungen herauszufinden, solltest Du regelmäßig A/B testen, z.B. indem Du unterschiedliche Betreffzeilen ausprobierst und Dich für die mit den besten Öffnungsraten entscheidest.

Natürlich vor dem Hintergrund, dass Du Deinen Empfängern passende Inhalte lieferst – was uns zum nächsten Erfolgsfaktor führt.

Erfolgsfaktor #2 Liefere maßgeschneiderte Inhalte.

Im Mittelpunkt jedes unternehmerischen Denkens und Handelns steht der Kunde.

So auch im E-Mail Marketing.

Versende nicht einfach E-Mails, sondern passe Deine Inhalte auf die Bedürfnisse Deines Wunschkunden an.

Das erhöht nicht nur die Zufriedenheit der E-Mail Empfänger, sondern führt ebenso zu mehr Interaktion. So, dass beispielsweise Deine Conversion Rate steigt.

Zwei Wege, um dies zu erreichen ist die Erstellung eines Kundenavatars und die Segmentierung Deiner E-Mail Empfänger.

Die Idee dahinter ist es, Deine E-Mail Empfänger so gut wie möglich zu kennen. Also im Prinzip für eine konkrete Person zu schreiben, die genau Deinem Wunschleser entspricht.

Über das Verhalten, z.B. das Nichtklicken eines Links, kannst Du darüber hinaus Deine Empfänger Taggen und Gruppieren, um unterschiedliche Interessen herauszufiltern.

Idealerweise findest Du die Interessen Deiner Abonnenten so früh wie möglich heraus.

In unserem Beispiel kannst Du so z.B. in einer gesonderten E-Mail nachhaken oder Dich dann dazu entscheiden, dem Empfänger zukünftig gar keine E-Mails mehr zu dem jeweiligen Thema zu schicken.

Die meisten E-Mail Service Provider wie z.B. MailChimp oder Klicktipp ermöglichen Dir die professionelle Segmentierung.

So kannst Du Deine Kontakte beispielsweise über ihr Kaufverhalten segmentieren:

  • Empfänger, die noch nicht gekauft haben
  • die bereits gekauft haben oder
  • die regelmäßig kaufen.

Eine solche Einteilung hilft Dir, E-Mails zu erstellen, um auf die Bedürfnisse der Kontakte in Deiner E-Mail Liste einzugehen.

Erfolgsfaktor #3 Garantiere die Zustellbarkeit Deiner E-Mails.

Du steckst viel Arbeit in die Ausarbeitung der passenden Strategie, sorgst und sorgst für passende Inhalte, doch Deine E-Mails landen im Spam…

Das ist der Worst Case!

Aus diesem Grund solltest Du viel Wert darauflegen, dass Deine E-Mails auch tatsächlich bei Deinen Empfängern ankommen…

Dabei kann die Zustellbarkeit Deiner E-Mails durch unterschiedliche Faktoren beeinflusst werden, u.a.

  • der Auswahl des E-Mail Providers,
  • dem Rating des Versandservers,
  • dem Spam Filter des Empfängers sowie
  • den Bounce-Einstellungen beim Empfänger.

Um bei diesen Faktoren gut abzuschneiden und dadurch maximale Zustellbarkeit Deiner E-Mails zu gewährleisten, helfen Dir u.a. folgende Maßnahmen:

  • Wähle den richtigen E-Mail Service Provider.
  • Suche Dir einen guten Serverstandort.
  • Prüfe Deine Reputation – Werte Deinen Sender Score z.B. bei senderscore.org aus.
  • Bitte Deine E-Mail Empfänger, Dich auf die Whitelist zu setzen.
  • Sicher Dir die Einwilligung zum E-Mail Versand durch das Double Opt-in Verfahren.
  • Versende nur E-Mails an Adressen, die das Double Opt-in Verfahren durchlaufen haben.
  • Versende E-Mails nur an aktive Abonnenten.
  • Vermeide Spam-Begriffe.
  • Manage Deine Bounces.
  • Integriere gut sichtbare Abmeldelinks in Deinen E-Mails.

Finde ebenso die passende Sendezeit und Häufigkeit Deiner E-Mails, die Du an Deine Empfänger schickst.

Erfolgsfaktor #4 Nutze Best Practices.

Du musst das Rad nicht neu erfinden!

Wenn Du Dich an dem orientierst, was funktioniert und sich bereits mehrfach bewährt hat, ersparst Du Dir eine Menge Zeit und Kosten.

Trag Dich in den E-Mail Verteilern anderer Experten aus Deiner Branche ein und teste bzw. adaptiere die für Dich passendsten Methoden und Elemente.

Aspekte wie Inhalte, Design, Sendezeit oder Sendehäufigkeit spielen hier mit ein.

Dadurch bekommst Du ebenso eine Idee darüber, wie Du Dich evtl. auch über Dein E-Mail Marketing von Mitbewerbern unterscheiden kannst.

In allen Fällen solltest Du Dich kontinuierlich auf dem Laufenden halten, mit dem was die E-Mail Marketing Experten da draußen empfehlen.

Hier ein paar Punkte der Best Practices im E-Mail Marketing:

  • Sprich Deine Empfänger persönlich an.
  • Formuliere klickstarke Betreffzeilen, sodass Deine E-Mails überhaupt geöffnet werden
  • Fordere Deine Leser zur Handlung auf.
  • Platziere einen Link mehrmals in der E-Mail (am Anfang, in der Mitte und am Schluss)
  • Nutze ein P.S. (viele Leser scrollen direkt bis zum Ende einer E-Mail).
  • Berücksichtige die Bildunterdrückung (bei verschiedenen Anbietern müssen Grafiken zunächst vom Empfänger aktiviert werden).
  • Optimiere Deine E-Mails für mobile Endgeräte.
  • Sende Follow-up E-Mails innerhalb der ersten 48h (hier ist die Aufmerksamkeit neuer Abonnenten am höchsten)

Schlusswort

Mit diesem Beitrag kennst Du die Top 4 Erfolgsfaktoren im E-Mail Marketing.

Wie auch in anderen Marketingbereichen ist es wichtig, dass Du Dir im Klaren bist, warum Du die Methode anwendest und welche Ziele Du mit ihr verfolgst.

Nur so kannst Du die passende Strategie entwickeln und entsprechende Schritte einleiten, die Dich nach vorne bringen.

Hier noch einmal die wichtigsten Erfolgsfaktoren im Überblick:

  1. Leg geeignete E-Mail Marketing Ziele fest.
  2. Liefere maßgeschneiderte Inhalte.
  3. Garantiere die Zustellbarkeit Deiner E-Mails.
  4. Nutze Best Practices.

Ich freue mich sehr über Deinen Kommentar: Was funktioniert bei Dir und Deiner Zielgruppe besonders gut im E-Mail Marketing? Wo siehst Du Potenzial?

P.S. Bitte teile diesen Artikel auf Social Media, sodass auch andere ambitionierte Menschen die Chance haben, sich auf die Top 4 Erfolgsfaktoren im E-Mail Marketing zu konzentrieren…

Quellen

Weiterempfehlungen

Klicke auf 5-Sterne, wenn Dir der Beitrag gefällt!
[Stimmen: 0 | Ø-Bewertung: 0]

Torsten
Torsten

Torsten hilft ambitionierten Einzelunternehmern, sich mit ihrem Thema als Experte zu positionieren. Sei es das passende Zielbild zu erstellen, die eigene Online Präsenz aufzubauen oder den eigenen Expertenstatus zu etablieren.

Kommentiere diesen Beitrag

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.